STÜCK


 

Die Gegner sind geschlagen und Don Pedro kehrt mit seinen Leuten als Sieger zurück. Der Triumph soll ein Wochenende lang auf Leonatos Landsitz gefeiert werden: mit Entspannen, Essen, Trinken und einem Kostümfest. Der junge Claudio und Leonatos Tochter Hero kommen sich dabei näher, rasch wird die Hochzeit beschlossen. Don Pedros Bruder, Don Juan, wittert eine Chance zu intrigieren und überzeugt Claudio davon, dass Hero ihn betrügt. Claudio ist außer sich und fasst sofort den Plan, seine Verlobte vor versammelter Gesellschaft zu blamieren.

Indes schmieden die anderen Partygäste eine weitere Intrige: Benedikt und Beatrice, die sich seit Jahren mit Worten bekriegen, sollen endlich zusammengebracht werden. Doch das Verwirrspiel wird schnell undurchschaubar, auf dem Kostümfest wechselt man die Identität so schnell wie die Maske, und bald ist sich niemand mehr sicher, was nun wahr oder gespielt, Traum oder Wirklichkeit sein soll.

 

Die Inszenierung feiert ihre Premiere im Benediktinerstift St. Lambrecht in der Steiermark, gefolgt von einem Gastspiel in den Gärten von Schloss Pötzleinsdorf in Wien, die seit 6 Jahren die einzigartige Kulisse für Shakespeare im Park bieten.


TERMINE


Termine St. Lambrecht:

Freitag, 20. Juli

Samstag, 21. Juli

 

Termine Wien:

Dienstag, 24. Juli

Mittwoch, 25. Juli

Donnerstag, 26. Juli

Freitag, 27. Juli

Samstag, 28. Juli

Dienstag, 31. Juli

Mittwoch, 01. August

Donnerstag, 02. August

Freitag, 03. August

Samstag, 04. August

Dienstag, 07. August

Mittwoch, 08. August

Donnerstag, 09. August

Freitag, 10. August

Samstag, 11. August

Donnerstag, 16. August

Freitag, 17. August



TICKETS


Kartenpreise Wien:

  • € 23,- Regulärpreis
  • € 19,- SeniorInnenpreis
  • € 15,- SchülerInnen-/StudentInnenpreis (<26 Jahre)

Kartenpreise St. Lambrecht:

  • € 18,- Regulärpreis
  • € 15,- SeniorInnenpreis
  • € 12,- SchülerInnen-/StudentInnenpreis (<26 Jahre)

Ermäßigungen:

Für Seniorinnen und Studentinnen gilt die Ermäßigung auf Eintrittskarten nur bei Vorlage eines gültigen Ausweises.

Dank großzügiger Unterstützung des Benediktinerstiftes sowie der Gemeinde St. Lambrecht ist es uns möglich vergünstigte Kartenpreise für die Vorstellungen in der Steiermark anbieten zu können.


ENSEMBLE


Barbara Fressner

Barbara Fressner wurde 1986 in Leoben geboren. Während des Schauspielstudiums am Konservatorium Wien machte Sie unter anderem am Theater in der Josefstadt ihre ersten Bühnenerfahrungen. Nach dem Abschluss 2011 führte ihr Weg nach Deutschland wo sie, nach einem Festengagement in Halberstadt und Quedlinburg, an verschiedenen Bühnen,wie zum Beispiel dem Anhaltischen Theater Dessau und dem Hans Otto Theater in Potsdam, gastiert. Barbara lebt als freie Schauspielerin in Berlin.

(Fotoquelle: http://www.theater-poetenpack.de)

 

Simon Brader

Begann seine Theaterkarriere in St. Pölten mit Produktionen wie „woyzeck/on asphalt“, „Nathan der Weise“ (european grouptheater) oder „aufgleisen 1.0“ (Bürgertheater Landestheater NÖ). Daneben zahlreiche Arbeiten hinter der Bühne und erste Inszenierung „Rap.Sex.Check“ 2013. Seit 2015 an der Schauspielschule Krauss in Wien mit Diplomabschluss 2018. Zuletzt im Wiener Off-Theater als Hoffman in Aristophanes' 

„Die Vögel“.

(Fotoquelle: theatervereinvision.wordpress.com)

Christina Laas

2009 studierte sie Schauspiel an der Schauspielschule Krauss in Wien, 2012 Abschluss, Staatliches Diplom. Engagements brachten sie nach Deutschland, Carl Orff Festspiele Andechs und Oper Schloss Laubach. Theaterproduktionen: Theater Pur, Komödienspiele Sophienalpe, Schubert Theater, Wiener Wortstätten „Habe die Ehre“ (Nestroypreis 2013 Beste OFF -Produktion), Theater Sommer Klagenfurt, Theater Oval Salzburg, OFF Theater Wien, Kosmostheater Wien , Theatermeierei Gaaden und Sommerfestspiele Mödling . 

Christina arbeitet auch als Sprecherin für Funk, TV und Kino.

(Fotoquelle: Andrea Peller)

David-Jonas Frei

Geboren in 1985 in der Schweizer Kulturstadt Basel, begann mit 17 am Theater Basel, was ihn 2004 an die Salzburger Festspiele führte. Danach studierte er 4 Jahre in an der Michael Tschechow-Schule in Berlin Schauspiel. Nach dem erfolgreichen Abschluss am Theater in Landestheater NRW und danach im Theater Koblenz zwei Jahre tätig. Die Rollen waren meist jugendliche, tragische Helden wie z.B. Dorian Gray (Wilde), Ferdinand(Schiller), Lysander (Shakespeare) usw. Nach einer Engagements in der Karibik, Afrika, Südamerika und England folgten TV-Auftritte beim ZDF, ARD oder Sat 1.

Martin Schranz

Geboren in Wien, aufgewachsen in Oberschützen/Burgenland. Gesangsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, sowie privater Schauspielunterricht, Operettenlehrgang an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien; Studium der Trompete an der Kunstuniversität Graz. Openproduktionen unter Nicolaus Harnoncourt, Walter Kobera, Fabio Luisi u.a. am Theater an der Wien, Wiener Kammeroper, Styriarte Graz u.a. 2018 Kurzfilme: „Weniger“, „Mehr“ Regie: Nicole Stigler; „Die Ruhe nach dem Sturm“ Regie: Luca Amhofer; „Scheinwelten“ Regie: Christina Selwicka

Valerie Bast

Studiert derzeit an der Schauspielakademie Elfriede Ott. Spielt leidenschaftlich seit ihrem 6 Lebensjahr Geige und wirkte mehrfach in internationalen Orchesterprojekten mit. Verbrachte jeweils mehrere Monate in Neuseeland und Argentinien wo sie ihre Sprach- und Tanzkenntnisse erweiterte. Sie spielte in mehreren Theaterproduktionen wie ‚Das Haus der Temperamente’ von Nestroy und ‚Die Welle’ nach Morton Rhue. Mit Open House Theatre trat sie in Shakespeares ‚Romeo und Julia’ auf.

Miguel Casas Reyes


Momo Maresch



REGIETEAM


Eric Lomas

 

Der Regisseur erhielt seine Ausbildung in Großbritannien. Als Schauspieler zahlreiche Arbeiten in Wien (u.a. Theater der Jugend, Vereinigten Bühnen Wien). Als Solist im Musical Cabaret auf Europatournee für Arena Theater sowie Rollen in Filmen und Serien. Bisher rund 30 Regiearbeiten, u.a. für Frontal Theater, International Theatre, Vienna's English Theatre und Open House Theatre. Gründungsmitglied von Shakespeare im Park und seit September 2015 Künstlerischer Leiter.

Roberta Brown

 

Schauspiel- und Fechtausbildung an der Webber Douglas Academy, London. Als eine der wenigen Kampfchoreografinnen schaffte sie den Durchbruch sowohl auf der Bühne, als auch bei Film und Fernsehen. Zu ihren Referenzen zählen der Kinofilm "3 Engel für Charlie" (Choreographie und Stuntdouble für Lucy Liu), die TV-Serie "Queen of Words", weitere TV Projekte, sowie zahlreiche Bühnenstücke. Sie lebt und arbeitet in Santa Monica, Kalifornien.

(Fotoquelle Wikipedia)


PARTNER